Die Bundesliga im Live Stream

Am 24. August startet die Bundesliga Saison 2018/2019. Neben den TV-Übertragungen gibt es Mittlerweile auch die Möglichkeit die höchste deutsche Spielklasse bequem per Livestream zu verfolgen. Die meisten Spiele werden auch 2018 weiterhin bei Sky zu sehen sein. Wenn ihr allerdings das Streaming der Bundesliga-Spiele bevorzugt, müssen keine teuren Abonnements über mehrere Monate mehr abgeschlossen werden.

Wo kann ich die Bundesliga im Internet streamen?




Mit Sky Ticket gibt es eine flexible und günstige Alternative zum normalen Sky-Angebot. Sky Ticket kann bequem über den PC, Smartphone, Tablet oder Smart TV empfangen werden. Auch Besitzer einer Xbox One, Playstation 3 oder 4 können das ausgewählte Programm empfangen. Mit einem Monatsticket könnt ihr fast alle Partien live und in bester Bildqualität streamen. Aktuell gibt es das Ticket für nur 9,99 Euro pro Monat bis Ende September, danach kostet der Dienst 29,99 Euro. Der große Vorteil gegenüber dem normalen Sky Paketen mit Receiver ist die monatliche Kündbarkeit.

Tipp: So könnt ihr z.B. während der Winterpause einfach pausieren. Da im Sport-Ticket auch die UEFA Champions League enthalten ist, könnt ihr Sky Ticket auch nur während der heißen Phasen mit vielen englischen Wochen buchen.

Neben der CL sind auch die 2. Bundesliga und alle Spiele des DFB-Pokal im Sport-Ticket enthalten. Zusätzlich gibt es noch Handball, Golf und Tennis.

Allerdings werden auch diese Saison wieder alle Freitag und die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr von Eurosport über den Eurosport Player per Live-Stream übertragen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf  6,99 Euro pro Monat oder 49,99 Euro pro Jahr. Amazon Prime Kunden bekommen den Zugang für 5 Euro pro Monat.

Wo kann ich die Bundesliga Highlights im Internet sehen?

Alle Highligts der Bundesliga 2018/2019 können auch diese Sasion wieder bereits 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN gestreamt werden. Mit 9,99 Euro im Monat erhält ihr auf DAZN neben den Highligts der 1. und 2. Bundesliga auch unzählige Live-Partien der Premieur League, La Liga, Ligue 1, Serie A uvm.

Tipp: Montags ab 0 Uhr könnt ihr auch alle Highligts der 1. Und 2. Bundesliga kostenlos und ohne Anmeldung auf dem DAZN Bundesliga Youtube Account sehen. Neben den Highligts gibt es noch viele weitere sehr gute Videos rund um den Fußball.

https://www.youtube.com/channel/UClBFnQJMlinWDCvfSXj60CA

Bundesliga Vereine 18/19:

Beine eines Bundesliga-Teams

FC Bayern München
Borussia Dortmund
Bayer 04 Leverkusen
RasenBallsport Leipzig
FC Schalke 04
TSG 1899 Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach
VfB Stuttgart
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
SV Werder Bremen
FC Augsburg
1.FSV Mainz 05
SC Freiburg
Hannover 96
Fortuna Düsseldorf
1.FC Nürnberg

Bundesliga Spielplan & Terminübersicht als Kalender

Für eine Darstellung der Spieltage und Ergebnisse wechselt einfach auf den Reiter „Terminübersicht“.

Prognose

Der Rekordmeister aus München geht natürlich wieder als großer Favorit in die Saison. Doch vielleicht schafft es die Konkurrenz wieder besser mögliche Schwächephasen der Bayern zu nutzen und den Kampf um die Meisterschaft wieder spannend zu machen.

Allem voran liegen die Hoffnungen auf eine offene Meisterschaft bei Borussia Dortmund. Mit Lucien Favre konnte der BVB einen erstklassigen Trainer verpflichten. Der Kader wurde mit Diallo, Delaney und Axel Witsel sehr gut verstärkt. Auch für den Sturm konnte kurz vor Transferende noch Paco Alcacer vom FC Barcelona verpflichtet werden. Mit den Neuverpflichtungen und einem fitten Marco Reus können die Dortmunder wieder bis zum Ende ein ernstes Wort um die Meisterschale mitreden.

Der Erzrivale aus Gelsenkirchen wird es dagegen deutlich schwerer haben diese Saison ganz oben dabei zu bleiben. Schalke 04 hat in der Premierensaison unter Domenico Tedesco mit der Vizemeisterschaft eine starke Saison gespielt. Allerdings erwartet die Knappen mit der Dreifachbelastung aus Liga, Champions League und Pokal eine äußerst schwierige Aufgabe. Wenn Schalke allerdings die Belastung gut weg steckt und seinen Spielstil erweitert, werden sie im Kampf um die europäischen Plätze zwischen zwei und sechs sicher dabei sein. Verstärkt wurde der Kader mit Sebastian Rudy, Salif Sane, Mark Uth, Mascarell, Suat Serdar, Steven Skrzybski und Hamza Medyl. Die Abgänge von Max Meyer, Leon Goreztka und Thilo Kehrer wurden dadurch sehr gut ersetzt.

Nach dem vierten und dritten Platz in den letzten beiden Spielzeiten strebt die TSG Hoffenheim nach mehr. Zumindest hat Trainer Julian Nagelsmann die Meisterschaft als Ziel für seine Mannschaft ausgegeben. Der Kader wurde mit Kasim Adams, Joshua Brenet, Vincenzo Grifo, Bittencourt, Felipe Pires und Ishak Belfodil zwar verstärkt, doch für die Meisterschaft scheint die Qualität damit nicht hoch genug. Trotzdem wird es Nageslmann wieder schaffen oben mitzuspielen und unter die Top 6 zu kommen. Nachdem Hoffenheim sich dieses Jahr sicher auch international gut präsentieren möchte, wird es in der Liga wohl zu der ein oder anderen Schwächephase kommen und deshalb nicht für ganz oben reiche.

Vor allem in der Offensive läuft bei Bayer 04 Leverkusen diese Saison wieder einiges an Qualität auf. Die Toptalente Kai Havertz, Julian Brandt und Leon Bailey konnten gehalten werden und mit Paulinho wurde ein vielversprechender Neuzugang verpflichtet. Lervkusen wird nach einigen Schwankungen in der letzten Saison sicher eine der spannendsten Teams werden. Wenn das Team von Heiko Herrlich sein Potential konstant abrufen kann ist mit Bayer 04 ein starker Konkurrent für Bayern und Dortmund zu erwarten.

Der FC Bayern wird auf Grund seiner hohen individuellen Qualität im Kader vermutlich wieder das Rennen machen und den 7. Meistertitel in Folge holen. Da Robert Lewandowski den Verein nicht verlassen hat und die Altmeister Arjen Robben und Franck Ribery noch ein letztes Jahr ihre Klasse zeigen werden, ist an den Bayern kein vorbeikommen. Mit Goretzka und Gnabry werden die einzigen zwei Neuen im Bayern Kader die Qualität auch bei einer Rotation hoch halten und somit Niko Kovac eine national erfolgreiche Saison bescheren.

Hinter den Bayern wird RB Leipzig sicher wieder ein Kandidat für einen CL Platz. Mit Interimslösung Ralf Rangnick als Trainer ist den Bullen viel zuzutrauen. Ein Meisterschaftskandidat werden die Leipziger frühestens nächste Saison mit Julian Nagelsmann und weiteren Investitionen in die Mannschaft werden.