La liga Live Streaming 2018/2019

Seit 17. August gibt es wieder spanischen Fußball der Extraklasse zu sehen. Auch ohne Cristiano Ronaldo verspricht die Primera División wieder äußerst spektakulär zu werden. Titelverteidiger Barcelona, ein neues Real Madrid und ein starkes Atlético sorgen für Spannung in La Liga.  Doch wie lassen sich die Partien am besten online streamen?

Wo kann ich La Liga im Internet streamen?




Auf DAZN gibt es jedes La Liga Spiel live und in bester Bildqualität zu sehen. Die Spiele können per Live-Streaming auf Desktop, Laptop, Smart-TVs, Smartphones, Tablets und Spielkonsolen übertragen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 9,99 Euro pro Monat und ihr könnt monatlich kündigen. Die ersten 30-Tage Testphase sind sogar umsonst. Außerdem könnt ihr DAZN auch auf zwei Geräten gleichzeitig benutzen. Mittlerweile hat DAZN auch alle technischen Probleme in den Griff bekommen damit ihr auch die absoluten Topspiele in bester HD-Bildqualität und ohne Verzögerung genießen könnt.

Für alle Fußballfans gibt es neben der spanischen Liga auch die Premieur League, Serie A, Ligue 1 und die Highligts der Bundesliga auf DAZN zu sehen. Zusätzlich gibt es noch die NBA, NFL, NHL, Tennis uvm. zu sehen. Das alles bekommt ihr für die bereits erwähnten 9,99 € monatlich.

Wo kann ich die La Liga Highlights sehen?

Alle Highligts der Primeria Division können ebenfalls auf DAZN bereits 40min nach Apfiff abgerufen werden oder nach 0 Uhr über den Youtube-Kanal von Goal. Dort sind die Highligts natürlich kostenlos zu genießen und ihr müsst euch auch nirgends anmelden.

https://www.youtube.com/channel/UCetAQCYoN2AoufQ1XeSpd2A

Alle La Liga Highlights und Backstage-Videos zur Saison 2018/19  gibt es übrigens auch auf LAOLA1.tv. Dort ist die Anmeldung übrigens kostenlos und ihr bekommt auch die Highligts und News per Video zur Premier League, Serie A und Ligue 1.

 

La Liga Vereine 18/19:

FC Barcelona
Real Madrid
Atlético Madrid
FC Valencia
FC Sevilla
Athletic Bilbao
FC Villarreal
Real Sociedad San Sebastián
Celta Vigo
Real Betis Sevilla
CD Leganés
FC Girona
FC Getafe
Espanyol Barcelona
UD Levante
Deportivo Alavés
SD Eibar
SD Huesca
Rayo Vallecano
Real Valladolid

 

Prognose

Mit Real Mardid und dem FC Barcelona liefern sich Jahr für Jahr die beiden größten Clubs der Welt einen spannenden Kampf um den Titel. Doch bereits in der Saison 13/14 hat es Atlético Mardid geschafft sich vor den beiden Schwergewichten zu platzieren. Neben den drei Favoriten möchte auch der FC Valencia gerne wieder zu altem Glanz zurück und ein Wörtchen im Titelkampf mitreden.

Als Titelverteidiger geht der FC Barcelona natürlich wieder als absoluter Favorit in die Saison. Im Jahr eins nach dem Abgang von Andrés  Iniesta, wird Lionel Messi sein Team zukünftig als Kapitän auf den Platz führen. Die Mannschaft wurde mit Clément Lenglet (IV), Arturo Vidal und Malcom gezielt verstärkt. So das auch der Abgang eines Iniestas nicht so schwer wiegen dürfte. Hinzu kommt ein Philippe Coutinho der erst im Januar zur Mannschaft gestoßen ist. Wenn man einen Blick auf den Kader von Barça wirft spricht also alles für eine erfolgreiche Titelverteidigung in dieser Saison.

Bei Real Madrid scheint durch dem Ronaldo Abgang die Qualität dagegen gesunken zu sein. Aller Erwartungen zum Trotz wurde kein Hochkaräter aller Eden Hazard für die offensive verpflichtet. Und so wird Julen Lopetegui in der Offensive auf Gareth Bale, Benzema, Asensio und Isco setzten. Die Mannschaft um Toni Kroos und Luka Modric gehört damit natürlich weiterhin zum Besten was der Fußball zu bieten hat, aber die Torgarantie von Ronaldo wird den Königlichen natürlich fehlen. Kann der Nachfolger von Zinedine Zidane allerdings das Potential seiner Stars auf den Platz bringen kann Real dem Rivalen aus Barcelona natürlich gefährlich werden. Allerdings wird es spannend ob Real auch Verletzungen von Bale oder Benzema verkraften kann, da vor allem in der Offensive die Anzahl an Topspielern diese Saison sehr dünn ist.

Atlético Madrid konnte dagegen seine umworbenen Stars Antoine Griezmann und Diego Godín halten und die Verträge verlängern. Hinzu kommt ein absoluter Königstransfer mit Thomas Lemar für 70 Millionen Euro. Die weiteren Neuverpflichtungen um Nikola Kalinic, Gelson Martins, Rodri und Santiago Arias verstärken den Kader sinnvoll in der Breite. Beim 4:2 im UEFA Super Cup gegen Real Madrid ließ der amtierende Euro League Sieger erstmal aufhorchen und signalisierte der Konkurrenz das mit Atlético im Titelkampf zu rechnen ist. Durch die mannschaftliche Geschlossenheit und Trainer Diego Simeone können die Rojiblancos jeden Gegner schlagen. Wenn sie ihre Qualität auch alle 38 Spieltage auf den Platz bringen können wird mit Atlético wieder ein echter Herausforderer um die Meisterschaft der Primera Divison mitspielen.